«Fast genial» von Benedict Wells

Francis ist ein durchschnittlicher Teenager. Eher schwierig und verschlossen. Als er erfährt, dass er ein Retortenbaby mit einem hochgenialen Vater ist, sieht er sich und sein Leben plötzlich völlig auf den Kopf gestellt. Sollte vielleicht doch alles möglich sein?

Als Francis Dean fast 18 ist, verlässt er seine depressive Mutter und den Trailerpark, in dem er lebt. Er hat erfahren, dass er seine Existenz einem wissenschaftlichen Experiment verdankt – der «Samenbank der Genies», die geniale Kinder von genialen Vätern hervorbringen sollte. Mit seinem besten Freund Grover und der schwierigen Anne May begibt sich Francis quer durch die USA auf die Suche nach jenem Mann mit dem Decknamen Donor Jones, der einen IQ von 170 haben soll und aller Wahrscheinlichkeit nach sein leiblicher Vater ist.

Anja Herrenbrück inszeniert das Roadmovie der drei Jugendlichen im Spannungsfeld zwischen jugendlichem Leichtsinn und Lebenslust einerseits und den sich immer wieder aufdrängenden Fragen nach der Herkunft und der Verantwortung und Prägung durch das Elternhaus andererseits. Wie frei ist man, seinen Charakter, seine Talente und sein Leben selbst zu bestimmen und zu entwickeln?

Mit: Ole Lagerpusch (Francis), Natalia Rudziewicz (Anne May), Jonathan Dümcke (Grover), Bibiana Beglau (Mutter), Carsten Wilhelm (Sheffer), Max Mauff (Jennings), David Fischer (Casino Mitarbeiter), Frederick Lau (Alistair), Hansa Czypionka (Andy), Peter Rühring (Fritz von Wadenfels), Carmen-Maja Antoni (Frau von Wadenfels), Tilo Prückner (Iwan / Ian Doble), Alexander Hauff (Tony), Reiner Schöne (Scheich), Juan Carlos Hernández García (Mexikaner), Viktor Neumann (Dr. Huckstable)

Hörspielfassung und Regie: Anja Herrenbrück - Produktion: WDR 2012 - Dauer: 48'

Redaktion: Susanne Janson