«Liebesbriefe ans Personal» von Anna Pein

Jutta Kiezmann ist Dichterin. Dichterin in einer psychiatrischen Wohngemeinschaft. «Liebesbriefe ans Personal» erzählt von Kiezmanns Leben, so wie es früher war: Als sie unsterblich verliebt war, und mit ihrem Freund ein Kino besass.

Symbolbild: eine Reihe gehöffnete Briefe.
Bildlegende: Liebesbriefe schreibt Protagonistin Jutta Kiezmann am liebsten an ihren Pfleger Stefan. Colourbox

«Liebesbriefe ans Personal» erzählt auch davon, wie Jutta Kiezmann für ihren Freund auf den Strich ging: weil das Geld nicht reichte, weil sie ihn liebte. Und davon, wie es jetzt ist, Juttas Leben: im Alltag der psychiatrischen Wohngemeinschaft. Mit dem Leberkrebs, von dem sie nichts wissen will. Und mit dem Pfleger Stefan, dem sie Liebesgedichte schreibt:

«Im Gebirge, am Wassergerinnsel, wächst die Gebirgsrose auf. Mein Leben war so ähnlich mit schweren Dornen auf dem Kopf. So ist das Leben, unserer aller Schicksale sind uns beiläufig vorgezeichnet. Mir geht es darum, dich innerlich vor mir zu sehen wie in einem Film, und sei es nur ein kleiner Hauch. Das nenne ich Sahne vom Kuchen zu nehmen.»

Mit: Margit Bendokat (Jutta alt), Kathrin Angerer (Jutta jung), Andreas Schmidt (Pfleger Stefan), Urs Fabian Winiger (Klaus), Bianca Nele Rosetz (Sprecherin), Larissa Fuchs (Lilly), Astrid Meyerfeldt (Dagmar), Rainer Homann (Täuberich 1), Hans-Martin Stier (Täuberich 2 / Preminger), Tom Zahner (Täuberich 3 / englischer Freier), Sybille Jacqueline Schedwill (Juttas Mutter), Ulrich Marx (Juttas Vater), Therese Dürrenberger (Frau Landowsky), Dorothea Walda (Frau Linde), Heinrich Giskes (Herr Heise), Volker Lippmann (Herr Engel), Arved Birnbaum (Kartenspieler 1), Robert Dölle (Kartenspieler 2 / Fritz), Daniel Schüssler (Sanitäter), Max Tuveri (Italienischer Portier), Susanne Marie Kubelka (Italienische Kellnerin / Mitarbeiterin Check-In), Lilly Wasser (Mädchen), Maya Sezen Suvak (Mädchen), Leona Mähle (Mädchen)

Musik: Sabine Worthmann Regie: Oliver Sturm Produktion: WDR 2013 Dauer: 53'

Die Autorin Anne Pein studierte Visuelle Kommunikation an der HFBK Hamburg. Sie schreibt Drehbücher, Theaterstücke und Hörspiele. «Liebesbriefe ans Personal» ist ihr fünftes Hörspiel.

Redaktion: Wolfram Höll