«Treffen oder das ist nun mal, wenn Leute» von B. Falter u.a.

Regula leitet eine Gemeinschaftspraxis. Vicky ist die Psychologin in Team. Es herrscht ein schlechtem Betriebsklima. Regula bitte Vicky zu einem Gespräch zu sich. Aber es geht um etwas ganz anderes: um Regulas Privatknatsch. Eben hat sie ihren Mann, einen erfolglosen Hörspielmacher, rausgeworfen.

Der Hörspielregisseur Claude Pierre Salmony.
Bildlegende: Der Hörspielregisseur Claude Pierre Salmony. SRF

Der Hörspielregisseur Claude Pierre Salmony hat sich für ein vierköpfiges Ensemble die Ausgangssituation zu einer szenischen Improvisation ausgedacht. Er hat zwei Schauspielerinnen, einen Hörspielmacher und eine Musikerin unterschiedlich über diese Situation informiert und zu Aufnahmen ins Basler Hörspielstudio eingeladen. Für Überraschungen und Missverständnisse war also gesorgt. 

Mit Barbara Falter (Psychotherapeutin Dr. phil. Victoria (Vicky) Schwalm-Hasenfuss), Natalia Conde (Gynäkologin Dr. med. Regula Bruchsal-Hefti), Ulrich Bassenge (Hörspielmacher Ludwig Bruchsal), Joy Frempong (Musikerin Amma Kesi)

Musik: Joy Frempong und Ulrich Bassenge (Steel Guitar) - Idee und Regie: Claude Pierre Salmony - Produktion: SRF 2010 - Dauer: 60‘

Redaktion: Claude Pierre Salmony