Konzert zu Ehren von Pierre Boulez

Es war gedacht als verspätetes Geburtstagsständchen, das Basler Extrakonzert im September zu Ehren des französischen Komponisten und Dirigenten Pierre Boulez. Im Rückblick wurde es zu einem Adieu. Anfang Januar ist der grosse Maestro verstorben. Seine Musik wird bleiben, sein Einfluss ebenfalls.

Ein älterer Herr, die linke Hand erhoben, die rechte hält ein Notenblatt.
Bildlegende: Der französische Komponist und Dirigent Pierre Boulez verstarb am 5. Januar 2016 im Alter von 90 Jahren. Keystone

Mit den «Notations» in der Version für Orchester stand im Stadtcasino Basel eines der bedeutensten Werke von Boulez auf dem Programm, flankiert durch sein «Rituel in memoriam Bruno Maderna», dazu die Folksongs II für Viola und 2 Instrumentengruppen von Boulez' Jahrgänger Luciano Berio, und ein neues Stück des Schweizers Edu Haubensak.

Pierre Boulez: Rituel in memoriam Bruno Maderna für acht Instrumentalgruppen
Luciano Berio: Voci (Folk Songs II) für Viola und zwei Instrumentalgruppen
Edu Haubensak: Other Tones für Orchester in fünf Gruppen (Oeuvre suisse #15, UA)
Pierre Boulez: Notations I, VII, IV, III, II für Orchester

Sinfonieorchester Basel
Dennis Russell Davies, Leitung
Kim Kashkashian, Viola

Konzert vom 13. September 2015, Stadtcasino Basel
(Festival ZeitRäume Basel)

Redaktion: Martina Papiro