Next generation: Die Tessiner Harfenistin Elisa Netzer

Sie ist bis 1m 90 hoch, wiegt gegen 42 Kilogramm und gehört zu den schwersten Instrumenten überhaupt: Die klassische Konzertharfe. Die Tessinerin Elisa Netzer stellt das Instrument ins Solo-Rampenlicht. 

Elisa Netzer ist 27 Jahre jung und eine der gefragten Harfenistinnen von heute. Ihren Unterricht begann sie im Alter von 6 Jahren in Lugano. Bei ihrem Debut-Konzert am Lucerne Festival letzten Sommer stellte sie Originalwerke für Solo-Harfe neben (zum Teil selbst angefertigte) Bearbeitungen, was ein abwechslungsreiches und farbiges Konzertprogramm ergibt mit Musik aus dem 19. und 20. Jahrhundert.

Bedrich Smetana: Die Moldau
Béla Bartók: Rumänische Volkstänze
Joaquín Turina: Tocata y Fuga
Aram Chatschaturjan: Orientalischer Tanz und Toccata
Julien-François Zbinden: Trois esquisses japonaises op. 72
Benjamin Britten: Suite for Harp op. 83
Arturo Márquez: Danzón Nr. 2

Elisa Netzer, Harfe

Konzert vom 24. August 2017, Lukaskirche Luzern (Lucerne Festival im Sommer)

Redaktion: Corinne Holtz