Pavillon Suisse: «Des nuages et des brouillards»

«Des nuages et des brouillards», Wolken und Nebel: Ein solcher Musiktitel erinnert an Claude Debussy. Er stammt aber vom Genfer Michael Jarrell.

Der erfolgreiche Westschweizer Komponist steuert damit die Nummer 33 und also das letzte der neuen Orchesterwerke bei in der Reihe der «Oeuvre Suisse», dieser seit 2014 laufenden Gemeinschaftsinitiative des Verbands Schweizerischer Berufsorchester, von orchester.ch und der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia.

Auf ein klangbewusstes und auch energievolles neues Werk darf man gespannt sein, dargeboten durch den Geiger Ilya Gringolts und ein grosses Orchester, das in diesem Konzert aus dem Kammerorchester von Lausanne besteht und aus dem Orchester der Lausanner Musikhochschule.

Claude Debussy: Prélude à laprès-midi dun faune
Michael Jarrell: Violinkonzert «Des nuages et des brouillards» (Oeuvre Suisse #33, Uraufführung)
Pjotr Iljitsch Tschaikowski: Sinfonie Nr. 6 h-Moll op. 74 «Pathétique»

Orchestre de Chambre de Lausanne
Orchestre de lHEMU
Joshua Weilerstein, Leitung
Ilya Gringolts, Violine

Konzert vom 22. Januar 2017, Salle Métropole, Lausanne

Redaktion: Eva Oertle