Proportionen, Modi und Temperamente

Moderne Musik einst und jetzt und die Blockflöte einst und jetzt: Zwei Gegensätze, die im Konzert der Blockflötisten Paul Leenhouts und Martina Joos zusammen finden und letztlich gar keine sind.

Denn die Komponisten um 1400 sahen ihre Musik ganz und gar als modern, und manchmal klingen ihre raffiniert konstruierten Werke bis heute so. Und andererseits entsteht gerade für die alte Blockflöte regelmässig neue Musik auch mit Elektronik. Sehr plausibel also, in einem Konzert einmal Musik des 14. und des 21. Jahrhunderts in Dialog zu bringen. 

Paul Leenhouts: «Yuki in Paradiso» für zwei Tenorblockflöten in unisono & Electronics

Jaquemin de Senlèches: En attendant espérance conforte. Ballade

Mario Garuti: «Bezel» für zwei Paetzold-Kontrabassblockflöten

Anonymus (14. Jh.): Contre le temps et la sason jolye

Anonymus (14. Jh.): Hé! Mari, mari! Vous soiiés onni

Anke Brouwer: «Hakenei» für zwei Tenorblockflöten & Electronics

Frans Geysen: «Digitaal Analoog Identiek: Met Twee» für zwei Altblockflöten und Sopraninoblockflöte

Paul Leenhouts: «Just a second» für zwei Bass- und Altblockflöten und Electronics

Thomas Preston: Upon La, Mi, Re

Chiel Meijering: «Pick & Mix» für zwei Sopranblockflöten und Audio Track

Martina Joos & Paul Leenhouts, Blockflöten / Elektronik

Konzert vom 19. Juni 2014, Alte Kirche Fluntern

Redaktion: Roland Wächter