Der Blues als Rückgrat: Trompeter Blue Mitchell

Müsste man einen theoretischen musikalischen Durchschnitt aller Hardbop-Trompeter errechnen, was Technik, Sound, Ideenreichtum und Renommee bei den Kollegen angeht, er würde wohl bei Blue Mitchell liegen. Und auch was die Zahl der Aufnahmen betrifft, liegt er mittendrin.

Blue Mitchell während eines Konzerts.
Bildlegende: Durchschnitt im besten Sinne: Trompeter Blue Mitchell. Flickr/ Lard Scott

Das tief im Blues verwurzelte Spiel von Blue Mitchell war fast überall gefragt, er war einer, der immer Qualitätsarbeit lieferte. In den frühen Tagen seiner Karriere tat er das für Earl Bostic, lange Zeit für Horace Silver, immer wieder für Lou Donaldson und sogar für einen wie den Blueser John Mayall.

Blue Mitchell machte aber auch eine beachtliche Aufnahmekarriere unter eigenem Namen, so dass es unserem Experten, dem Zürcher Trompeter Daniel Schenker, nicht schwerfiel, genügend Perlen zum Gespräch mit Peter Bürli mitzubringen.

Moderation: Peter Bürli, Redaktion: Beat Blaser