Boomende Euro-Konten

Der Euro ist so tief wie noch nie. Das spüren auch die Finanzinstitute. So hat die Postfinance alleine in den vergangenen drei bis vier Wochen 1'400 neue Euro-Konten eröffnet, doppelt so viele wie sonst.

Probleme mit dem Herbstlaub

Wenn im Herbst die Blätter fallen, ist das schön anzusehen, im Garten und rund ums Haus aber oft lästig. «Espresso» fragt nach, wer das Laub wegräumen muss und was passiert, wenn man dies unterlässt.

Der Saft vom Apfel wird immer beliebter

Im Rennen der Süssgetränke um die Gunst der Kunden macht ein einst fast Verdrängter immer bessere Figur: der Apfelsaft oder Süssmost. Weshalb das so ist, eklären Rolf Matter von Swissfruit und der Kleinmoster Bruno Bussinger aus Hüttwilen.

Beiträge

  • Vom tiefen Euro profitieren: Macht ein Euro-Konto Sinn?

    Der Euro ist, seit seiner Einführung vor bald zehn Jahren, so tief wie noch nie. Wer vom tiefen Euro-Kurs profitieren will, ist jedoch gut beraten, die Gebührenstruktur der Anbieter gut zu studieren. Experten gehen zudem davon aus, dass der Euro mittelfristig nicht markant an Wert gewinnen wird.

    Krispin Zimmermann

  • Herbstlaub und seine Tücken

    Wenn im Herbst die Blätter fallen, löst dies oft Fragen oder gar Streit aus. Wer muss den Gehweg sauber halten? Wer räumt die Blätter weg, wenn der Baum auf Nachbars Grundstück steht? Und wer haftet, wenn ich auf nassem Laub ausrutsche und mich verletze?

    Edith Gillmann

  • Der Saft vom Apfel wird immer beliebter

    Die Süssgetränke-Industrie versucht, mit immer neuen Produkten die verschiedensten Geschmäcker der Kunden zu treffen. Mal ganz süss, mal mit Fruchtgeschmack ohne Zucker.

    Seltsamerweise macht in diesem Rennen um die Gunst der Kunden ein einst fast Verdrängter immer bessere Figur: der Apfelsaft oder Süssmost. Weshalb?

    Rolf Matter von Swissfruit und der Kleinmoster Bruno Bussinger aus Hüttwilen erklären, weshalb der Süssmost im Trend liegt und was guter Süssmost ist.

    Christian Schmid