Das Wichtigste zur 3. Säule

Beiträge

  • Müssen Hund und Katze versichert werden?

    In der Schweiz leben rund zwei Millionen Hunde und Katzen. Wir füttern sie täglich, impfen sie regelmässig und sorgen zum Teil für sie, als wären es unsere Kinder. Müssen wir sie aber auch versichern lassen? Nicht unbedingt, meint «Espresso».

    Während der letzten Jahre wurden immer mehr Haustierversicherungen abgeschlossen. Eine solche Versicherung ist dann sinnvoll, wenn der Tierhalter plötzlich anfallende Ärztekosten (z.B. Unfall oder schwere Krankheit) nicht zahlen kann. Operationen kosten nämlich auch beim Haustier schnell einmal mehrere hundert Franken. Die Prämien sind dagegen relativ billig zu haben. Bereits ab 50 Franken pro Jahr kann man eine Katze versichern lassen.

    Simon Thiriet

  • Das Wichtigste zur 3. Säule

    Pünktlich zum Jahresende flattern Erinnerungsbriefe und Werbesendungen für die 3. Säule ins Haus. Darin empfehlen Banken und Versicherungen, möglichst den Maximalbetrag von 6682 Franken einzuzahlen. So spare man am meisten Steuern. Experten warnen jedoch vor unüberlegten Einzahlungen.

    Bevor man sich dazu verleiten lässt, soll man unbedingt das Haushaltsbudget genau durchrechnen, rät Ursula Grimm, Präsidentin der Budgetberatung Schweiz. Denn, was einmal in die 3. Säule einbezahlt sei, bleibe im Normalfall auch bis zur Pensionierung dort.

    3. Säule-Experte Florian Schubiger empfiehlt, keine 3. Säule kombiniert mit einer Lebensversicherung abzuschliessen. Separate Lösungen für Versicherung und 3. Säule seien eigentlich immer besser.

    Oliver Fueter