Doppelversicherungen kosten Millionen

Versicherte in der Schweiz zahlen im Jahr rund 53 Milliarden Franken an Versicherungsprämien. Rund 7'000 Franken pro Person. Bei vielen Versicherten ist jedoch dasselbe Risiko gleich durch mehrere Versicherungen gedeckt.

«Espresso» sagt, welche Risiken auf doppelte Deckung überprüft werden sollten.

 

Welche «Risiken» man auch noch absichern könnte

Neben Haftpflicht, Hausrat, Krankenkassen und Invalidität könnte doch auch noch eine Versicherung gegen Scheidung, gegen Kidnapping oder gegen steigende Preise an der Tankstelle Sinn machen. Oder etwa doch nicht?

Beiträge

  • Doppelversicherungen kosten Prämienzahler Millionen

    Versicherte in der Schweiz könnten jährlich Millionen an Prämien einsparen, wenn Policen auf Doppelspurigkeiten überprüft würden.

    Doppelte Deckungen bestehen meistens in den Bereichen Unfallversicherungen, der Motorfahrzeug-Insassenversicherung, beim Pannenschutz und bei der Reiseversicherung.

    Ruedi Ursenbacher von der «Fairsicherungsberatung» gibt im Studio Ratschläge und beantwortet Fragen am «Espresso»-Hörertelefon.

    Beratungsstellen für Versicherungsfragen

    Krispin Zimmermann

  • Welche «Risiken» man auch noch absichern könnte

    Neben Haftpflicht, Hausrat, Krankenkassen und Invalidität könnte doch auch noch eine Versicherung gegen Scheidung, gegen Kidnapping oder gegen steigende Preise an der Tankstelle Sinn machen. Oder etwa doch nicht? Eine Glosse.

    Yvonne Hafner