Engpass bei Medikamenten. Wie schafft man gutes Raumklima?

Beiträge

  • Medikamentenmangel: «Am Schluss sind Patienten gefährdet»

    Der Medikamentenmangel in der Schweiz spitzt sich weiter zu: Derzeit gibt es nahezu 600 Lieferengpässe. Apotheker und Ärzte sehen sich zunehmend damit konfrontiert, dass sie ihre Patientinnen und Patienten nicht mehr optimal behandeln können.

    Antibiotika, Herz- und Blutdruck-Medikamente, Parkinson- und Epilepsie-Heilmittel, Präparate gegen Magenbrennen, gewisse Schmerz- und Verhütungsmittel: Alles Mangelware. Die Alternativen sind meist teuer und haben zum Teil mehr Nebenwirkungen. Die zuständigen Behörden zeigen sich besorgt: Ihr Handlungsspielraum sei begrenzt.

    Stefan Wüthrich

  • Tipps gegen trockene Luft in Innenräumen

    Augen, Haut und Immunsystem leiden unter trockenem Raumklima am Arbeitsplatz oder zuhause in Wohnräumen. Ein paar einfache Veränderungen verbessern meist schon das Raumklima. Ein Fachmann verrät im « Espresso» was ein gutes Raumklima ausmacht.

    In den Wintermonaten regelmässig lüften, und zwar kurz und heftig, die Fenster weit aufreissen. Wollteppiche, Wolldecken oder Seidentücher nehmen die Feuchtigkeit gut auf und geben diese später wieder ab. Ab und zu nasse Wäsche in den Wohnräumen aufhängen hilft ebenfalls, oder beim Duschen die Badezimmertüre offen lassen.

    Martina Schnyder und Peter Fritsche

Moderation: Martina Schnyder