Homegate: Such-Abo hält nicht, was es verspricht

Beiträge

  • Homegate: Such-Abo hält nicht, was es verspricht

    Das grösste Immobilienportal der Schweiz bietet allen, die auf Wohnungs-oder Haussuche sind, ein «Premium»-Abo für 29 Franken an. Versprochen wird einem drei Mal täglich eine E-Mail mit Inseraten inklusive Fotos, und das während 60 Tagen.

    Stossend dabei: Häufig erhält man dabei dieselben Inserate. Homegate rechtfertigt sich: Findige Inserenten würden einen Trick anwenden.

    Martina Schnyder

  • Muss ich zwei Krankenkassen bezahlen?

    Ein Versicherungsmakler riet einem «Espresso»-Hörer, seine Krankenkasse zu wechseln. Die Kündigung seiner bisherigen Versicherung wollte der Makler übernehmen. Der Hörer unterschrieb eine Vollmacht. Seine alte Versicherung hat darauf aber keine Kündigung bekommen.

    Jetzt bekommt er Rechnungen von zwei Gesellschaften. Was kann er tun? «Espresso»-Rechts-Expertin Gabriela Baumgartner weiss Rat.

    Gabriela Baumgartner

  • Konsumnachrichten

    Wegen dem «Shutdown» stehen Touristen in den USA derzeit vor geschlossenen Museen und Nationalparks. Die grossen Reiseanbieter Tui Suisse, Hotelplan und Kuoni erstatten in diesem Fall Kosten für Leistungen zurück, die unmittelbar wegen des Finanzierungsstopps nicht erbracht werden können.

    UPC Cablecom hat wegen vergleichender Werbung einen Rüffel von der Lauterkeitskommission erhalten. Der Slogan «Schneller surfen als mit dem schnellsten Swisscom-DSL» sei sachlich falsch gewesen. UPC Cablecom verwendet den Slogan bereits seit einigen Monaten nicht mehr.

    Espresso

Moderation: Oliver Fueter