Kaffeefahrten-Firma Vilsana gibt auf

Beiträge

  • Trick77: Selbstgemachtes kommt gut an

    Einladungen bei guten Freunden sind eine schöne Sache. Wenn die Einladung aber kurzfristig kommt, kann manch einer in eine prekäre Situation kommen: «Was bringe ich bloss mit?», ist hier nicht selten die Frage.

    «Espresso»-Hörerinnen und «Espresso»-Hörer haben kreative Alternativen zur gern gesehenen Weinflasche.

    Vorausplanende Espresso-Hörerinnen und Espresso-Hörer haben stets feine Gläser selbstgemachte Confiture oder Senffrüchte im Keller. Ganz allgemein kommen schön zusammengestellte Esswaren gut an.

    Eigentlich naheliegend ist die Mitbringsel-Idee von Espresso-Hörerin Susy Eggerschwiler: «Wir haben einen kleinen Kräutergarten. Als Gastgeschenk bringe ich jeweils einen kleinen Kräuterstrauss aus meinem Garten mit». Die Beschenkten würden sich jeweils ungemein darüber freuen.

    Magnus Renggli

  • Kaffeefahrten-Firma Vilsana gibt auf

    Unter dem Druck von Konsumenten und Behörden kapituliert die Firma Vilsana Product AG. Dies bestätigt das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) gegenüber «Espresso». Mit falschen Gewinnversprechungen lockte die Vilsana Kunden auf stundenlange Werbefahrten.

    Nun hat sie eine Unterlassungserklärung unterzeichnet.

    Darin verpflichtet sich die Vilsana, in Zukunft auf unlautere Geschäfte zu verzichten.

    Möglich wurde dies dank der Verschärfung des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) auf den 1. April 2012. Seither können Konsumenten gegen Firmen, welche mit Gewinnversprechen auf Werbefahrten locken, beim Seco und bei Konsumentenorganisationen Beschwerde einreichen. Diese können dann rechtliche Schritte einleiten.

    Oliver Fueter