Max Havelaar: Neu auch Logo für nicht ganz faire Produkte

Beiträge

  • Max Havelaar: Neu auch Logo für nicht ganz faire Produkte

    Konsumentinnen und Konsumenten runzeln die Stirn ob den neuen Max Havelaar Logos. Neu zeichnet die Organisation auch Produkte aus, die nicht zu 100 Prozent fairtrade sind.

    Ob nun das ganze Produkt oder nur einzelne Rohstoffe darin zu fairen Bedingungen produziert wurden, erkennt man auf den ersten Blick kaum. Im «Espresso»-Test kann nicht mal die Leiterin von Max Havelaar Schweiz sagen, wie viel faire Anteile im Produkt stecken.

    Milena Ragaz

  • Künstliche Befruchtung: Das Geschäft mit dem Babywunsch

    Tausende Schweizer Paare können sich ihren Kinderwunsch nur mit medizinischer Hilfe erfüllen  für Fertilitätskliniken und Pharmafirmen ein Millionen-Geschäft. «Kassensturz» zeigt: Die Erfolgsquoten und die Kosten sind je nach Klinik enorm unterschiedlich doch es herrscht keine Transparenz.

    Flurin Maissen

Moderation: Simon Thiriet