Mehr Schutz im Online-Handel?

In der EU sollen Konsumenten, die online Waren bestellen, besser geschützt werden. Konsumenten-Schützer wollen, dass die Schweiz nachzieht. Online-Verkäufer sagen dagegen, dies sei nicht nötig.

 

Digitales Fernsehen via Satellit

So sprengen sie die Fesseln zu Cablecom und Co.

Beiträge

  • Digitale Fesseln sprengen

    Das digitale Fernsehen sorgt immer wieder für Diskussionen, zum Beispiel um die Monopol-Empfangsboxen der Cablecom oder unzureichende Bildqualität bei Swisscoms Bluewin TV.

    Viele Kunden haben deshalb das Gefühl, sie machten sich immer abhängiger von den Kabelnetzbetreibern.

    Die Fesseln sprengen können Fernsehbenutzer, in dem sie auf digitales Fernsehen via Satellit umstellen. Espresso gibt Tipps zu Kauf und Installation.

    Reto Widmer

  • Mehr Schutz im Online-Handel?

    Die EU will Konsumenten, die online Waren bestellen, besser schützen: Die Käufer können Bestellungen 14 Tage lang widerrufen, für Schäden beim Transport haften die Verkäufer, und missbräuchliche Vertragsklauseln werden verunmöglicht.

    Obwohl die Schweiz diese Regeln vorläufig nicht übernimmt, können Schweizer Verkäufer voraussichtlich ebenfalls von diesen Regeln profitieren, wenn sie in der EU online einkaufen. Schweizer Online-Kunden müssten trotzdem auch durch die Schweizer Gesetzgebung besser geschützt werden, fordert die Stiftung für Konsumentenschutz. Dieser Forderung stehen Online-Verkäufer ablehnend gegenüber.

    Alex Reichmuth