Referenzzinssatz auf Rekordtief?

Beiträge

  • Referenzzinssatz auf Rekordtief?

    Das Bundesamt für Wohnungswesen veröffentlicht am Montag den neuen Referenzzinssatz. Es wird allgemein davon ausgegangen, dass dieser von 2.25 Prozent auf 2 Prozent sinkt. Dies wäre der tiefste Wert seit Einführung des Referenzzinssatzes vor fünf Jahren.

    Und: Mieterinnen und Mieter würden profitieren. «Espresso» sagt, ob es soweit kommt und was der Entscheid konkret bedeutet.

    Matthias Schmid

  • «Espresso Aha!»: Warum braucht es Stempelsteuern?

    Wer beispielsweise eine Hausratversicherung abschliesst, bezahlt zur Prämie zusätzlich eine Stempelsteuer von fünf Prozent. Ein «Espresso»-Hörer fragt sich, warum man diese Steuer bezahlen muss. «Espresso Aha!» klärt auf.

    Nicole Roos

  • Gefährliche Medikamenten-Cocktails

    42‘000 Schweizer Patienten haben im Jahr 2010 einen falschen Medikamenten-Cocktail verschrieben bekommen. Dies geht aus einer Studie hervor, die im Auftrag der Vereinigung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte FMH und des Krankenkassendachverbands Santésuisse verfasst wurde.

    Wenn die falschen Medikamente miteinander eingenommen werden, kann es gefährlich werden. Die Studie zeigt Defizite auf und macht deutlich: Es müssen Lösungen gesucht werden.

    Muriel Jeisy