Trilok Gurtu am Jazz Festival Montreux 2017

Der indische Perkussionist und Schlagzeuger Trilok Gurtu ist seit den 1970ern einer der erfolgreichsten Grenzgänger zwischen der indischen Musik und dem Jazz.

Sein Markenzeichen ist nicht nur die Vermischung der beiden Genres, sondern auch des Instrumentariums – indem er indische Perkussionsinstrumente und das westliche Schlagzeugset miteinander kombiniert.

Bei seinem Auftritt am vergangenen Montreux Jazzfestival hatte er seine eingespielte Band mit dabei, mit dem Trompeter Frederik Köster, dem Keyboarder Tulug Tirpan und dem Bassisten Jonathan Ihlenfeld Cuniado.

Das Konzert steht bis 30 Tage nach Sendetermin zum Nachhören zur Verfügung.

Redaktion: Roman Hosek