Karl Emmenegger: Im Rollstuhl mit Vollgas durchs Leben

Mit 26 war Karl Emmenegger Nati-A-Handballer, Maschineningenieurstudent und Kunstflieger. Dann machte ihn ein Autounfall zum Paraplegiker. In dramatischen Minuten entschied er sich weiterzuleben. Heute ist er 59.

Porträt von Karl Emmenegger.
Bildlegende: Schweres Schicksal: Karl Emmenegger wurde bei einem Autounfall zum Paraplegiker. zvg/ Schweizer Paraplegiker-Stiftung (SPS) Nottwil

Er erinnert sich auch heute noch an jene Augenblicke zwischen Leben und Tod. In «Menschen und Horizonte» erzählt Karl EMmenegger, was ihn dazu bewog, weiterzuleben.

Er spricht aber auch vom Leben im Rollstuhl, seinen gescheiterten Liebesgeschichten, wie er die Frau seines Lebens gefunden hat und in Nottwil anderen Patienten hilft, in die Arbeitswelt zurück zu finden.

Gespielte Musik

Redaktion: Cornelia Bütler