10 Fragen an Mario Bolzi

38 Jahre lang stand Mario Bolzi im Einsatz für die Zürcher Kantonspolizei. Zuerst in der Fahndung, später bei der Verkehrsabteilung. Vom Polizeisoldaten bis zum Hauptmann hat er sämtliche Gradstufen durchlaufen. Seit zwei Jahren geniesst Bolzi seinen wohlverdienten Ruhestand.

38 Jahre lang im Dienst für die Kantonspolizei Zürich: SRF 1-Morgengast Mario Bolzi
Bildlegende: 38 Jahre lang im Dienst für die Kantonspolizei Zürich: SRF 1-Morgengast Mario Bolzi ZVG

Welche natürliche Gabe möchten Sie besitzen?
Die Ruhe und Gelassenheit von Kofi Annan.

Welche Sendungen hören oder schauen Sie regelmässig?
«Tagesschau», «10vor10» und am Sonntag gerne den «Tatort».

Was darf auf Ihrem Frühstückstisch nicht fehlen?
Kaffee, Erdnussbutter.

Ihr Lebensmotto?
Jeder Tag soll mindestens eine Freude bringen. Fair mit meinem Gegenüber umgehen.

Welches Gesetz sollte es geben?
Es hat heute schon zu viele Gesetze, Verordnungen und Erlasse. Dem immer gehörten Ruf nach den Menschenrechten müssen die 'Menschenpflichten' ebenso und nachhaltig in Erinnerung gerufen werden!

Was mögen Sie an sich am meisten?
Darüber möchte ich mir keine Gedanken machen, ich bin wie ich bin.

Ihr Lieblingsbuch oder Ihr Lieblingsfilm?
Buch Aktuell: Die Gelehrten der Scheibenwelt von Terry Pratchett, Ian Steward und Jack Cohen. Film: Ben Hur, ein absoluter Klassiker für mich.

Wovon haben Sie als Kind geträumt?
Von nichts Besonderem.

Wofür sparen Sie?
Für ein Oldtimer-Fahrzeug und was ich mir und meiner Familie sonst noch Gutes tun kann.

Welche berühmte Persönlichkeit würden Sie gerne treffen?
Lotti Latrous, ein Mensch, der ohne Rücksicht auf sich selbst gibt anstatt nimmt.

Redaktion: Stefan Wüthrich