Die Kräuterfrau aus dem Maderanertal

Brauchtum

Magenbrennen, Husten oder Ekzeme: Unsere Urgrosseltern setzten bei den unterschiedlichsten Beschwerden hauptsächlich auf die Kraft der Natur. Leider ist das Wissen um natürliche und heilende Kräuter und Tinkturen immer mehr verloren gegangen. Nicht so bei Lisetta Loretz-Crameri.

Die Frau trägt blau-weisse Kleider und sitzt in einem blühenden Garten.
Bildlegende: Kräuterfachfrau Lisetta Loretz-Crameri. zvg

Lisetta Loretz-Crameri ist im wilden, sagenumwobenen Maderanertal UR geboren. Dort hat sie ihre Leidenschaft für Heilkräuter entdeckt. Ihr Grossvater zum Beispiel heilte Verletzungen mit dem «schwarzä Härd», dunkler Erde. Sein grosses Wissen wurde Lisetta Loretz-Crameri quasi in die Wiege gelegt.

Später zog es die Urnerin in den Kanton Aargau, «ins Ausland», wie sie sagt. Während ihrer Arbeit auf Schloss Lenzburg befasste sie sich intensiv mit der Heilkunst im Mittelalter.

Seit sieben Jahren ist Lisetta Loretz-Crameri selbständige Kräuterfachfrau. Kurt Zurfluh hat sie an ihrem Wohnsitz in Brunegg AG besucht.

Moderation: Christine Gertschen, Redaktion: Kurt Zurfluh