Lebensräume schaffen für Honig- und Wildbienen

Garten

Bienen schenken uns Menschen nicht nur feinen Honig oder duftenden Wachs. Bienen sind für unser Ökosystem von grösster Bedeutung. Sie bestäuben unsere Pflanzen und sorgen so dafür, dass wir deren Früchte und Gemüse später ernten und essen können. Mit diesen Tipps können Sie ihnen helfen.

Zu einer Pyramide aufgeschichtete Schilfröhrchen unter einem Dach aus Holz.
Bildlegende: Bienenhotel: Wildbienen nisten in kleinen Schilfröhrchen. SRF

Honigbienen und Wildbienen sind immer häufiger in Gefahr. Ihr Aussterben hätte grosse Auswirkungen auf das ökologische Gleichgewicht unserer Erde. Mit zwei, drei Tipps können wir die Zukunft der Honig und Wildbienen und auch unsere Zukunft sichern.

  • Schaffen und erhalten Sie blütenreiche Lebensräume.
  • Einheimische Wildblumen sind wertvoll für Honig- und Wildbienen. Pflanzen Sie sie deshalb auf Balkone, in Gärten und auf Grünflächen.
  • Achten Sie auf die Wahl der Pflanzenarten. Der Nutzen einer Gartengestaltung für Bienen hängt stark davon ab.
  • Verzichten Sie auf Dünger und Unkrautvertilger in Gärten, auf Grünflächen sowie entlang von Strassen, Wegen und Bahnlinien.
  • Stellen Sie an sonniger Stelle und vor Witterung geschützt Wildbienen-Nisthilfen auf.
  • Bieten Sie den Bienen alte Haufen von Holz, Sand und Steinen an sonnigen Stellen.

Moderation: Eric Dauer, Redaktion: Sirio Flückiger