Pflege zuhause, ein Erfahrungsbericht

Senioren

«Hoffentlich vergisst er nicht den Wasserhahn zuzudrehen», schiesst es Elisabeth Müller durch den Kopf, wenn sie ihren Gatten alleine zurücklässt. Alzheimerpatienten wie er benötigen Pflege rund um die Uhr! Eine enorme Belastung, aber Elisabeth Müller weiss wie sich sich selber schonen kann.

Wer Angehörige zuhause pflegen will muss auch lernen Ketten zu sprengen, sich Freiräume zu schaffen um wieder durchatmen zu können.
Bildlegende: Wer Angehörige zuhause pflegen will muss auch lernen Ketten zu sprengen, sich Freiräume zu schaffen um wieder durchatmen zu können. Colorubox

«Geduld bringt Rosen», sagt sich Elisabeth Müller immer wieder. Alzheimerpatienten können mitunter nämlich ziemlich störrisch sein. Ihr Mann ist da nicht besser. Tagesstätte? Von wegen! Da stellt er sich erst einmal quer. Erst nach einigen Versuchen bemerkt er dann, dass es in diesem Tageswohnheim eigentlich gar nicht so schlecht ist.

Dieselbe Tortur durchlebt Elisabeth Müller, als sie ihren Mann bei «Ferien für Alzheimerpatienten» der Alzheimervereinigung anmeldet. Nach ein paar Stunden unter fremder Obhut beginnt er herumzuquengeln, will wieder nach Hause.

Aber Elisabeth Müller setzt sich durch, peu à peu gewöhnt sie ihren Mann an die neue Situation und das Beste ist: Sie selber kann sich nach langem auch wieder ein paar Tage Ferien gönnen.

Moderation: Eric Dauer, Redaktion: Pia Kaeser