Schweizer Bräuche rund um den Jahreswechsel

Brauchtum

«Von der Schlitteda bis zum Alten Silvester» ist das Motto im «Musikwelle Magazin». Beat Tschümperlin mit Informationen, Hintergründen und kurzen eingesprenkelten Musikausschnitten rund um Winterbräuche in der Schweiz.

Junge Paare in Kostümen auf einem Pferdeschlitten mit Kutscher.
Bildlegende: Schlitteda auf dem Sankt Moritzer-See. Keystone

Die spannenden Bräuche der kalten Jahreszeit haben auch verschiedene Komponisten für ihre Musikstücke inspiriert. Im Beitrag geht es unter anderem um das Sternsingen, die Schlitteda im Engadin, den Alten Silvester im Appenzellerland oder auch die Sennenkilbi, für welche die Älpler nur im WInter Zeit finden.

Auch wenn viele Volksmusikstücke den Winterbräuchen gewidmet sind, gehören die Tage rund um den Jahreswechsel hauptsächlich den eigentlichen Volksbräuchen und weniger den Volksmusikveranstaltungen. Musizieren und Singen gehören aber untrennbar zu den meisten Winterbräuchen.

Autor/in: Beat Tschümperlin, Moderation: Pia Kaeser