Zum Inhalt springen

Rezepte Apfelstrudel

Das Rezept von Meisterbäcker Robert Speth

Apfelstrudel
Legende: Apfelstrudel SRF

für 4-6 Personen

Zutaten für den Strudelteig:

  • 500 g Mehl
  • 5 g Salz
  • 6-8 cl Pflanzenöl
  • ca. 2½ dl Wasser

Zutaten für die Marzipanfüllung:

  • 120 g Butter
  • 80 g Zucker
  • 100 g Marzipan
  • 1 Prise Salz
  • ½ unbehandelte Zitrone, abgeriebene
  • Schale
  • 2 Eier
  • 100 g Mehl

Zutaten für die Apfelfüllung:

  • 800 g Äpfel, geschält, entkernt, in Würfel geschnitten
  • 100 g Zimtzucker, mit den Äpfeln vermischt
  • 100 g flüssige Butter zum Bestreichen des Teigs
  • Wenig Mehl, um den Teig auszuziehen

Zubereitung:

Teig:

  1. Alle Zutaten zu einem Teig verarbeiten, am besten auf einem Tisch oder einer Marmorplatte glatt schlagen.
  2. Den glatten Teig zu einer Kugel formen.
  3. Mit wenig Pflanzenöl einpinseln und gut einpacken in Klarsichtfolie.
  4. 1 Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Der Teig darf keine Haut bekommen.

Marzipan-Füllung:

  1. Butter, Zucker, Marzipan mit Salz und Zitronenschale in der Küchenmaschine schaumig schlagen.
  2. Die Eier nacheinander zugeben.
  3. Sobald die Masse schön schaumig ist, das Mehl zugeben und 2-3 Minuten weiter schlagen.

Strudel:

  1. Den Strudelteig auf einem leicht bemehlten Küchentuch mit dem Handrücken hauchdünn ausziehen und mit der flüssigen Butter einpinseln.
  2. Die Marzipanfüllung auf einer Seite des Teigs etwa 1 cm hoch und 8 cm breit aufstreichen. Mit den vorbereiteten Äpfeln belegen und alles zusammen mit Hilfe des Küchentuches einrollen.
  3. Backofen auf 200°C vorheizen. Strudel auf ein gefettetes oder mit Backfolie belegtes Blech geben, nochmals mit flüssiger Butter einstreichen. Mit einer Messerspitze ein paar Löcher in den Teig stupfen.
  4. Strudel während 20-25 Minuten goldgelb backen. Nach dem Backen mit Puderzucker bestäuben.
  5. Backen auf dem Grill: Den eingerollten Strudel in eine gebutterte Eisenpfanne geben und zugedeckt in die Holzkohle stellen. Garzeit bei mittlerer Hitze: 35 bis 45 Minuten.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Heidi Schneider, 65205 Wiesbaden
    Guten Tag Heute habe ich den Bericht gesehen mit dem tollen Apfelstrudel.Mein Gedanke ,den probiere ich gleich.Mir scheint aber daß das mit der Mehlmenge nicht stimmt,200gMehl wäre sicher realistisch.Mit viiiiiel Mühe haben wir ihn ausgerollt und hoffen nun das er gut schmeckt,eben wegen dem Teig.Er ließ sich nämlich nicht so schön dünn ausrollen. Grüße aus Hessen von Heidi Schneider
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Charles Roulet, 8143 Stallikon
    Mit Begeisterung haben ich Ihren Beitrag zum Apfelstrudel verfolgt! Alles ist wunderbar! Herr Speth wird mir sicher recht geben, im Teig liegt die Tücke! „la différance est dans le détail“ 500 gr Mehl - brauche ich da ein spezielles? 6-8 cl Pflanzenöl - unter den Teig mischen oder zum für den punkt 3 bei der Zubereitung aufbewahren All meine Versuche in der Vergangenheit sind beim Teig misslungen! Danke Charles Roulet
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Gossner Agnes agnes@gossner.ch, wilenstrase 3 9205 Waldkirch
    Ich wollte das Rezept ausdrucken,weil ich das Strudelrezept aus probieren wollte.Ich war nicht in der Lage. Es muss ein Fehler sein. Der Drucker meldete mir einen Fehler. Schade !
    Ablehnen den Kommentar ablehnen