Hyper!

Tod Machover, composer-in-residence beim Lucerne Festival 2015, hat aus den Tönen und Geräuschen Luzerns ein Klangbild der Stadt geschaffen: «die Sinfonie für Luzern».

Überhaupt geht der Amerikaner gern neue Wege: experimentiert mit elektronisch erweiterten «Hyperinstrumenten», etwa in «Fensadense» (ein Fantasiewort) für Hyperinstrumente und interaktive Elektronik. Nach dem Portrait in der «Musik unserer Zeit» nun eine lange musikalische Begegnung in der «Neuen Musik im Konzert».

Tod Machover: Eine Sinfonie für Luzern (UA)
Lucerne Festival Academy Orchestra
Matthias Pintscher, Leitung
Konzert vom 05.09.15, KKL, Konzertsaal

Tod Machover: Fensadense für Hyperinstrumente und interaktive Elektronik (UA)
Lucerne Festival Young Performance
Shila Anaraki, Regie
Konzert vom 12.09.15, KKL, Luzerner Saal

Redaktion: Florian Hauser