Lobet die Nacht

Kurt Weills «Berliner Requiem» steht im Zentrum dieses Projekts. Es ist der Versuch, die Gefühle des grossstädtischen Menschen auszudrücken, eine Art «Montage in Form von Gedenktafeln, Grabinschriften und Totenliedern».

Symbol auf Orange
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

Das Programm wird ergänzt durch Werke von Ludwig Senfl, Kurt Weills Zeitgenossen Hanns Eisler, Werke des Basler Komponisten Jacques Wildberger auf Texte von Bertolt Brecht und Auszüge aus «Der neue Columbus» des Zürcher Komponisten Huldreich Georg Früh.

Musik von Kurt Weill, Ludwig Senfl, Hanns Eisler, Jacques Wildberger, Huldreich Georg Früh

SoloVoices & Ensemble Thélème
Marcus Weiss, Saxophon
Olivia Steimel, Akkordeon
Dominik Dolega, Schlagzeug

Konzert vom 07.06.18, Gare du Nord, Basel

Dieses Konzert steht bis 30 Tage nach Sendetermin zum Nachhören zur Verfügung:
- als einstündige, kommentierte Sendung mit einem Teil des Konzerts;
- als ganzes Konzert, ohne Kommentar.

Redaktion: Florian Hauser