«passages»

Zwei Klaviere, Celesta, vier Schlagzeuge und Elektronik treffen in diesem Konzert aufeinander und führen das Thema «Urknall» beim Musikfestival Bern auf eigene Weise weiter.

Die Klangmaterie durchläuft vielfältige Prozesse der Verwandlung, breitet sich in immer neue Räume aus vom Geräusch bis zum sphärischen Flageolett, vom kaum Hörbaren bis zum Getöse. Klangimplosionen und Energieentladungen, ferne Klangwelten und zerfallende Klangreste, Strukturen, die sich verdichten und auflösen.

Olivier Messiaen: Aus «Visions de lamen», «Amen de la Création», «Amen des étoiles, de la planète à lanneau», «Amen de la Consommation»
Simon Steen-Andersen: «Rerendered» (SEA)
Demetre Gamsachurdia: «Elda»
George Crumb: «Gamma Draconis», Aus «Celestial Mechanics Makrokosmos IV»
Timothy McCormack: «Traces that Time Leaves on Built Form», (EEA)
Michael Pelzel: «Cosmic swoosh» (UA)
Aaron Einbond: «Passagework» (EEA)

Susanne Huber, Klavier
André Thomet, Klavier
Brian Archinal, Schlagzeug, Celesta, Elektronik
Bastian Pfefferli, Schlagzeug
Miguel Ángel García Martín, Schlagzeug, Elektronik
Victor Barceló, Schlagzeug

Redaktion: Florian Hauser