Erinnerungen an «Ländlerpapst» Wysel Gyr

Die Sendung «Potzmusig» weckt vielfältige Erinnerungen an den früheren «Ländlerpapst» Wysel Gyr, dessen Todestag sich zum 15. Mal jährt. Mit «Abigjutz» von Robert Fellmann aus der «Sammlung Dür» gibt es eine Archivperle aus dem Jahr 1959 zu geniessen.

Beiträge

  • Radio- und Fernsehmoderator Wysel Gyr und Appenzeller Volksmusiker 1977 während der Aufzeichung der Sendung «Für Stadt und Land».

    Zum 15. Todestag von Wysel Gyr

    Genau heute vor 15 Jahren verstarb der frühere Radio- und Fernsehmoderator Wysel Gyr. Mit seinen Volksmusiksendungen wie «Gala für Stadt und Land» oder «Öisi Musig» erreichte er Kultstatus. Insgesamt war Wysel Gyr in über 500 Sendungen im Fernsehen zu sehen.

    Im Gespräch mit SRF Musikwelle-Redaktor Sämi Studer erinnert sich Beat Tschümperlin an Wysel Gyr, den er persönlich kannte und mit dem er auch Sendungen realisierte. Auschnitte aus diesen Sendungen gibt es in der «Potzmusig» zu hören.

    Sämi Studer

  • Der Abend senkt sich über die Bergwelt.

    Helen Halter singt den «Abigjutz»

    Die langsame, getragene Melodie «Abigjutz» von 1959 stammt aus der «Sammlung Fritz Dür». Zum Höhepunkt hin baut sie sich zu einem gemütlichen Ländlerstück auf. Die Komposition stammt von Robert Fellmann.

    daue

Gespielte Musik

Moderation: Karin Kobler