Hinter den Kulissen von «Viva Volksmusik»

Gespräche, Musik und Gesang prägen am Samstagnachmittag die Stimmung in der Bodensee-Arena Kreuzlingen. Moderator Nicolas Senn, hochkarätige Volksmusikanten und vielversprechende Nachwuchskünstler bereiten sich auf die Show «Viva Volksmusik» vom Abend vor.

Fünf junge Musikantinnen und ein junger Musikant beim gemeinsamen Musizieren.
Bildlegende: Die junge Formation Äntlibuecher Bergklänge holte sich im November 2015 den Sieg beim «Folklorenachwuchs» und kämpft nun in der Sendung «Viva Volksmusik» um den Viva-Nachwuchspreis. SRF/Alexandra Felder

Bei «Viva Volksmusik» trifft Tradition auf Moderne, die Kleinen musizieren mit den Grossen, und Nicolas Senn empfängt Gäste wie den legendären Jodlerklub Wiesenberg oder die Kapelle Bruno Syfrig. Ein Highlight unter vielen ist sicherlich der Auftritt von Volksmusikpapst Sepp Trütsch, zusammen mit der Bigband von Shootingstar Thomas Biasotto.

Viva-Nachwuchspreis

In der Sendung verleiht SRF zum zweiten Mal den Viva-Nachwuchspreis. Drei Talente wurden beim Folklore-Nachwuchswettbewerbes von Radio SRF Musikwelle im November 2015 gewählt und kämpfen in der Sendung um die Auszeichnung. Mit dabei sind Solojodlerin Madlene Husistein, die Äntlibuecher Bergklänge und die junge Alphornbläserin Anna Rudolf von Rohr.

Gespielte Musik

Moderation: Martin Wittwer, Redaktion: Sämi Studer