Neue CD «Querbeet» mit Handorgelduo Hunger-Hunger

Vater Hans-Luzi Hunger aus Chur und Sohn Bernhard Hunger spielen seit vielen Jahren als Akkordeonisten in verschiedenen Ländlerformationen. Die Nachfrage nach einer CD wurde immer grösser. Das hat Vater und Sohn Hunger dazu bewogen mit «Querbeet» einen ersten eigenen Tonträger zu produzieren. 

Bernhard hat sich sein Rüstzeug bei Willi Valotti angeeignet und Hans-Luzi ist seit Jahrzehnten bei der Kapelle Rhygold dabei. Im Mai 2007 kam es in Felsberg zum ersten gemeinsamen offiziellen Auftritt als Akkordeonduo Hunger-Hunger. Mit ihrer virtuosen Spielart im Innerschweizer und Toggenburger Stil kamen die beiden Musiker auch in ihrer Bündner Heimat gut an.

Nebst 9 Eigenkompositionen von Hans-Luzi Hunger sind auf der CD «Querbeet» mit auch Tänze von verschiedenen andern Komponisten zu hören. Die Musikpalette geht vom urchigen Ländler und Schottisch bis hin zu Musette und Tango. 

Beiträge

  • Fantastische Aussicht vom Monte Generoso über das Tessin.

    «Invito alla Montagna» von 1961

    In der «Sammlung Fritz Dür» findet sich so manche Perle, die nur spärliche Angaben über die Interpreten und Titel liefert so auch bei «Invito alla Montagna» vom Nuova Corale Santa Cecilia aus Bellinzona.

    Musikredaktor Dani Häusler entscheidet sich für den Titel als Fundstück der Woche, weil ihn die Aufnahme fasziniert. Sie stammt von 1961 und vermittelt das Gefühl, als würde man in eben diesem Moment mitten unter den Sängern stehen.

    daue

Gespielte Musik

Autor/in: tschb, Redaktion: Beat Tschümperlin