Freiliegende Zahnhälse

Für freiliegende Zahnhälse ist nicht zuletzt eine falsche Zahnhygiene verantwortlich. Wie man Zähne richtig pflegt und was man gegen freiliegende Zahnhälse tun kann, haben die Zahnärzte Marjana Dolic und Felix Naef im «Puls»-Chat beantwortet.

Dr. Marjana Dolic und Dr. Felix Naef

Bildlegende: Dr. Marjana Dolic und Dr. Felix Naef SRF

Richtiges Zähneputzen ist das A und O. Wie die richtige Technik aussieht, lernen Kinder heute bereits im Kindergarten – und damit haben sie älteren Semestern Einiges voraus. Denn falsches Zähneputzen kann Schaden anrichten. Eine Folge sind freiliegende Zahnhälse. Viele Betroffene reagieren dann empfindlich auf Süsses, Saures, Heisses oder Kaltes.

Mit der richtigen Pflege jedoch kann sich das Zahnfleisch wieder etwas zurückbilden. Hilft das nicht, gibt es zahnmedizinische Möglichkeiten wie Kunststoff-Füllungen oder Zahnfleisch-Transplantationen, um das Problem zu lösen.

  • Frage von S. R., Bern: Ich habe an beiden unteren Eckzähnen eine starke Rezession des Zahnfleisches im Frontbereich des Zahnes (ca. 7-8 mm), aber keine freiliegenden Zahnhälse. Ich habe jedoch keine Schmerzen oder Empfindlichkeiten bei heiss/kalt oder süss/sauer. Mein Zahnarzt hat mich an einen Spezialisten überwiesen, der mir dringend rät, Gaumenfleisch zu entnehmen und an diese Stelle zu transplantieren. Gibt es nur diese Möglichkeit, da es bereits ziemlich fortgeschritten ist?
    Antwort von Dr. Marijana Dolic: Falls es Sie ästhetisch stört, ist dies leider die einzige Möglichkeit.
  • Frage von A. D., Horgen: Wie im TV gerade gesehen, soll man von rot (Zahnfleisch) nach weiss (Zahn) putzen. Wie sieht dies mit einer elektrischen Zahnbürste aus? Diese macht ja Kreisbewegungen.
    Antwort von Dr. Felix Naef: Die meisten elektrischen Zahnbürsten machen Kreisbewegungen oder Rotationsbewegungen. Deshalb werden Schallzahnbürsten (spezielle elektrische Zahnbürsten) empfohlen, diese machen eine Auf- und Abbewegung.
  • Frage von P. T., Bern: Sie empfehlen eine Schallzahnbürste? Soll man denn diese einfach an die Zähne halten oder dazu noch die Bewegung vom Zahnfleisch Richtung Zahn aktiv noch machen?
    Antwort von Dr. Marijana Dolic: Einfach an den Zähne entlang führen. Sie brauchen keine aktiven Bewegungen durchführen.
  • Frage von Y. H., Bern: Ich habe eine Zahnfleischtransplantation am Unterkiefer vor mir. Können Sie mir etwas über die Schmerzen sagen? Muss ich nachher auf weiches Essen ausweichen?
    Antwort von Dr. Marijana Dolic: Sie werden schon einige Tage nach dem Eingriff ein Schmerzempfinden haben. 14 Tage werden sie den Transplantationsbereich nicht mit einer Zahnbürste putzen dürfen. Am Anfang ist weiche Kost sicher angenehmer und empfehlenswert.
  • Frage von C. L., St. Sulpice: Guten Abend, was halten Sie von Zahnseide? Mir scheint, man kommt so sogar zwischen Zahnfleisch und Zahnhals, ohne das Zahnfleisch zurückzuschieben und gleichzeitig Ansätze zu Plaque zu entfernen. Doch ich verwende Zahnseide eher jeden zweiten Tag als jeden Tag, um das Zahnfleisch möglichst zu schonen.
    Antwort von Dr. Felix Naef: Zahnseide korrekt angewendet ist ein sehr wichtiges Mundhygienehilfsmittel, um das Zahnfleisch und den Knochen längerfristig gesund zu halten und um Karies in den Zwischenräumen zu vermeiden. Am besten wäre täglich, aber jeden zweiten Tag ist sicher auch schon überdurchschnittlich.
Video «Freiliegende Zahnhälse - Falsches Zähneputzen als Ursache» abspielen

Freiliegende Zahnhälse - Falsches Zähneputzen als Ursache

12 min, aus Puls vom 14.1.2013

Experten am Telefon

Dr. Werner Maurer,  Dr. Philipp Sahrmann und PD Dr. Patrick R. Schmidlin

Am «Puls»-Expertentelefon gaben Auskunft: Dr. Werner Maurer,  Dr. Philipp Sahrmann und PD Dr. Patrick R. Schmidlin

Sendung zu diesem Artikel