«Luzernerlied» in einer Aufnahme von 1958

Kinderchöre haben in der Schweiz eine lange Tradition und sind für Volksmusikredaktor Dani Häusler ein wichtiger Teil der Kindererziehung. In Kinderchören erhalten junge Menschen eine musikalische Ausbildung und lernen nebst Volksliedern auch hochstehende klassische Literatur kennen.

Eine Gruppe von Buben in einem kleinen Boot unterhalb einer Holzbrücke.
Bildlegende: Ausschnitt aus dem Cover zum Album «Lustige Schwizerbueb» der Chorknaben St. Paul Luzern. zvg

Stellvertretend für die vielen Schweizer Kinderchöre stellt Dani Häusler heute die Chorknaben St. Paul aus Luzern vor. Im März 1958 waren die jungen Sänger im Radiostudio und sangen unter der Leitung von Erich J. Kaufmann das «Luzernerlied» von Johann Friedrich Bucher.

Von den Chorknaben St. Paul Luzern gibt es übrigens auch eine Schallplattenaufnahme aus den 1960er-Jahren mit Volksliedern. Für das Cover zum Album «Lustige Schwizerbueb» posierten die Knaben in einem kleinen Boot vor der Luzerner Kapellbrücke (siehe Foto).

Moderation: Fränzi Haller, Redaktion: Dani Häusler