«Teddy am Klavier»

Was war zuerst, das Huhn oder das Ei? Diese Frage hat Musikredaktor Dani Häusler beim heutigen Beispiel aus der Musiksammlung von Fritz Dür beschäftigt. In diesem Fall würde die Frage richtigerweise lauten: Was war zuerst, die Schallplatte oder die Aufzeichnung.

Bildcollage mit einem Porträt von Sepp Omlin auf einem Vintage-Background.
Bildlegende: Sepp Omlin musizierte zu seiner Zeit mit der Ländlerkapelle Brünigklänge. zvg

Die Polka «Teddy am Klavier» wurde im Januar 1961 von der Ländlerkapelle Brünigklänge im Radiostudio eingespielt. Das Stück gibt es auch auf Schallplatte, leider ohne Angabe zum Publikationsjahr. Die Frage, was zuerst war, lässt sich also nicht eindeutig beantworten.

Teddy Tissot

Dafür hat Volksmusikredaktor Dani Häusler einiges über die Polka erfahren, dank Auskünften von Armin Della Torre. Zum Beispiel, dass von der Original-Besetzung der Ländlerkapelle Brünigklänge nur Bläser Sepp Omlin mitwirkte. Statt Röbi Barmettler spielte Robi Christen Handorgel, statt Otti Würsch stand Nöldy Schnyder am Bass und in die Klaviertasten haute Teddy Tissot anstelle von Arthur Ney.

Teddy Tissot spielte als Berufsmusiker in legendären Luzerner Lokalen wie Stadtkeller oder Gotthard-Loch. Als Aushilfe sprang er ab und zu bei der Ländlerkapelle Brünigklänge ein.

Moderation: Martin Wittwer, Redaktion: Dani Häusler