«urgmüetlig und chrüzfidel»

In der Musiksammlung von Fritz Dür findet man Interpreten, die man heute nicht mehr kennt und solche, die man bis heute verehrt. Zu Letzteren gehört die Ländlerkapelle Zoge-n-am Boge, die in der Schweizer Volksmusik Geschichte geschrieben hat.

Ein Klarinettist und ein Schwyzerörgeler.
Bildlegende: Thomas Marthaler und Josias Jenny. swissmusic.org

«In der Schweizer Volksmusik geniesst die Kapelle Zoge-n-am Boge Kult-Status», meint Volksmusikredaktor Dani Häusler. Dafür verantwortlich sei in erster Linie der Schwyzerörgeler Josias Jenny. «Er hat das Spiel auf diesem typischen Volksmusik-Instrument in einer Weise geprägt, die bis heute eingefleischte Nachahmer findet.»

Keiner habe so zackig und virtuos gespielt wie Josias Jenny. «Tüpflet» habe man seine Spielart genannt, meinte einst sein Cousin Hitsch Jenny.

Nebst Josias Jenny war auch Klarinettist Thomas Marthaler mitverantwortlich für die grosse Popularität der Kapelle Zoge-n-am Boge. Von ihm stammt auch die Polka «urgmüetlig und chrüzfidel», die im Januar 1957 im Radiostudio augezeichnet wurde.

Video «Archiv: Am Baraggeball / 1966» abspielen

Archiv: Am Baraggeball / 1966

1:39 min, vom 16.7.2016

Moderation: Jörg Stoller, Redaktion: Dani Häusler