Neuer Bundesrat, neue Europapolitik

  • Samstag, 17. Juni 2017, 11:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 17. Juni 2017, 11:30 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 17. Juni 2017, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
    • Samstag, 17. Juni 2017, 19:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 18. Juni 2017, 19:30 Uhr, Radio SRF 4 News

Wer wird neuer Aussenminister? Wie verändert sich die Europapolitik? Nach dem überraschenden Rücktritt von Bundesrat Didier Burkhalter stellen sich viele Fragen. Burkhalters Parteikollegin, die St. Galler Ständerätin Karin Keller-Sutter, gilt als profilierte Aussenpolitikerin.

Karin Keller-Sutter, St. Galler FDP-Ständerätin
Bildlegende: Karin Keller-Sutter, St. Galler FDP-Ständerätin Keystone

Der freisinnige Didier Burkhalter galt vielen Parteikollegen als eine Spur zu links und zu EU-freundlich. Die SVP sah in ihm einen EU-Turbo, der die Eigenständigkeit der Schweiz aufs Spiel setzte. Wer könnte ihm nun folgen, kommt es im Bundesrat – ohne dass sich an der Parteienstärke etwas ändert – nun zur «bürgerlichen Wende»?

Nur zwei Tage nach Burkhalters angekündigtem Rücktritt traf sich der Bundesrat, um über seine künftige Europapolitik und das Verhältnis zur EU zu diskutieren. Wie beurteilt die einflussreiche FDP-Aussenpolitikerin diese Entscheide, wie geht es weiter mit Burkhalters Rahmenabkommen, welches mit dem Zusatz «fremde Richter» oft kritisiert wurde? Und warum will sich Keller-Sutter nicht selber um einen Sitz bewerben, klagt doch die Ostschweiz immer wieder darüber, dass sie schon lange nicht mehr im Bundesrat vertreten ist?

Karin Keller Sutter ist Gast in der «Samstagsrundschau» bei Hans-Peter Künzi.

Moderation: Hans-Peter Künzi