Dominik Brun: Äntlibuecher am Stammtisch

Der Schriftsteller Dominik Brun schreibt Romane in Hochdeutsch und Kurzgeschichten im Äntlibuecher Dialekt. Seine Ideen holt er gerne am Stammtisch oder beim Zugfahren.

Dominik Brun: Auch der Dialekt hatte Platz in der Deutschstunde.
Bildlegende: Dominik Brun: Auch der Dialekt hatte Platz in der Deutschstunde. SRF

Bruns Texte sind witzig, manchmal nachdenklich oder böse. Er schreibt vom Fremdsein, vom Bauern, von der Religion oder einem runden Geburtstag.

Aufgewachsen im Entlebuch, lebt Dominik Brun schon seit 35 Jahren in Engelberg. Hier hat er als Lehrer an der Kantonschule unterrichtet. Sein Entlebucher Dialekt ist ihm geblieben. In dieser Sprache spielt er gerne mit Sätzen und mit Wörtern. Aber manchmal entwirft er die Texte auch auf Hochdeutsch und übersetzt sie später in die gesprochene Sprache.