Rapperdialekte: «Fluchen gehört zum guten Ton»

Ist der Dialekt der Mundartrapper bloss eine pubertäre Machosprache oder die Wurzel einer «Neuen Mundart»?

Mimiks am «Virus Bounce Cypher»
Bildlegende: Mimiks am «Virus Bounce Cypher» SRF

Rap gibt es salonfähig...

In den Mainstream-Musikprogrammen der Schweizer Radios figurieren unter Mundart-Rap Namen wie «Lo & Leduc», «Gimma», natürlich «Steff La Cheffe» und vielleicht noch «Greis» und - für viele Kenner schon jenseits der Schmerzgrenze zum Pop - Hochglanz-Rapper «Bligg». Letzter behauptete in der Talk-Sendung «Schawinski», eine Untergrund-Szene existiere im Rap gar nicht mehr, diese Subkultur sei sozusagen an Erfolglosigkeit eingegangen.

... oder als Subkultur

Ein etwas voreiliges Urteil. Am 28. Januar 2015 kamen über 100 Rapper (jawohl, es kam keine einzige Frau!) aus der ganzen Schweiz ins «Virus»-Radiostudio für den «Virus Bounce Cypher» und bellten in einem sechsstündigen Marathon ihre «Rhymes» (Reime) und «Punchlines» (Pointen) ins Mikrofon. Dabei bekam auch «Bligg» für seine Äusserung die Rechnung serviert, vom Basler MC «Chilz» und in der szenetypischen Unverblümtheit («bi uns wird d Rosalie uf em Drogestrich ins Koma gf****»).

Die Sprache scheidet Mainstream von Untergrund

Die Scheidelinie zwischen Subkultur und Kommerz verläuft im Rap ganz offensichtlich entlang der Sprache. Zum guten Ton beim «Virus Bounce Cypher» gehörte Aggression und Tabubruch in jeder Hinsicht. Ohne Fäkal- und Sexualsprache läuft gar nichts. Total 649 Fluchwörter haben die Veranstalter gezählt - die meisten davon von der Sorte, die in den Medien eher vermieden wird.

Zugleich sind diese Jungs aber auch Sprachrohre für viele Jugendliche, Proteststimmen, laut und wütend. Und sie wollen verstanden werden: Sie «spitten» («spucken» im Sinne von «knallhart rappen») auf Mundart. Was ist das für eine Mundart? Was ist das überhaupt für eine Sprache? Die Umgangssprache dieser Generation? Oder dieser sozialen Gruppe? Oder ist es eine Kunstsprache fürs Mikrofon?

Die Schnabelweid wagt sich mit dem Virus-Moderator und «Virus Bounce Cypher»-Organisator Pablo Vögtli in den Untergrund.

CD-Tipp

  • LCone | Ali | SAD «Inoue». Sound Service 2015

Moderation: Adi Küpfer, Redaktion: Markus Gasser