«Tod unterem Galtischprutz. En Alpa-Sex-Krimi»

Erneut wird gemordet im Hochtannental, dem fiktiven Schauplatz, wo alle «Püntner Alpakrimis» spielen, die der Churer Autor Hans Peter Gansner für die Schnabelweid schreibt.

Eine Holzhütte auf einer Alp mit Blick übers Tal.
Bildlegende: Alphütte. Keystone / Arno Balzarini

Diesmal, beim «Tod unterem Galtischprutz», hat das «Kriminelle« viel mit dem «Hormonellen» zu tun: Eine Ménage-à-trois läuft aus dem Ruder. Die Erinnerung daran bringt den Älpler ins Sinnieren darüber, wie er sich selber, nach einem Sommer auf der Alp, jeweils im Welschdörfli in Chur tagelang bei Marina, einer Prostituierten, verlustierte. Sein Neveu und dessen Freundin lauschen mit offenen Mündern...

Moderation: Adrian Küpfer, Redaktion: Markus Gasser