Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Von der Berufswahl zur Lehre STARTklar!

Die einen sind auf der Suche nach einer passenden Lehrstelle, andere haben den Übergang ins Berufsleben bereits gemeistert. Neun Jugendliche erzählen über ihren Start in die Lehre, über ihre Motivation, aber auch über Probleme und Rückschläge.

Rinor, Luana, Marta und die anderen Schüler:innen der Sekundarstufe Neuenhof müssen sich bald entscheiden, wie es nach der Schule für sie weitergeht. Zu ihrem Berufswahl-Prozess gehören nicht nur die Schnupperwoche, sondern auch das morgendliche Joggen – und der sogenannte Landdienst. Dabei leben und arbeiten sie zwei Wochen auf einem Bauernhof und müssen Durchhaltevermögen zeigen. Wie meistern die Jugendlichen die ungewohnte körperliche Arbeit, weit weg von ihrem Zuhause?

Vom Lehrabbruch zur Bestnote

Einen Schritt weiter sind Eliane, Farzad, Rahela, Guillaume und Ralphie. Sie haben unterschiedliche persönliche Geschichten, stehen aber alle voll im Berufsleben. Zum Beispiel Guillaume. Seine erste Lehrstelle als Gartengestalter brach er im 3. Lehrjahr ab. Die Probleme mit seinem Chef spitzten sich immer mehr zu. «Am Ende hat er mich als Handlanger benutzt. Ich habe nur noch Löcher gegraben.»

Nach dem Lehrabbruch verkroch sich Guillaume zu Hause in seinem Zimmer. Fast ein Jahr lang tat er kaum etwas Anderes als Gamen. Schliesslich konnte er sich fangen und schrieb sich beim SEMO, dem «Semestre de Motivation», in Monthey ein. Dies ist ein Angebot für Jugendliche, die den Sprung ins Berufsleben nicht geschafft haben. Coaches helfen ihnen, ihr Selbstvertrauen zu stärken und sich zu motivieren, ihre berufliche Zukunft neu anzupacken. Guillaume konnte sich seinem Coach öffnen und über seine Probleme sprechen. Er fand schliesslich eine neue Lehrstelle als Fachmann Betriebsunterhalt auf der Gemeinde und schloss diese mit der besten Note seines Jahrgangs ab.

Didaktische Hinweise

Wer sich für eine Lehre entscheidet, möchte einen Abschluss erreichen. Doch manchmal scheitern Jugendliche schon am Übergang von der Schule in die Arbeitswelt. Sie fühlen sich überfordert und gestresst, melden sich oft krank oder brechen ihre Lehre ab.

Die Reihe STARTklar! behandelt spezifisch Themen für Jugendliche, die vor der Berufswahl stehen und für junge Berufseinsteiger:innen. Lernende erzählen ihre persönlichen Geschichten. Was haben sie unternommen, um die richtige Ausbildung zu finden? Was hat sie motiviert oder demotiviert? Wie gehen sie mit Stress und persönlichen Konflikten um? Auch junge Menschen mit schwierigen Startbedingungen kommen zu Wort.

Zudem werden Hilfsangebote vorgestellt und Ausbildende und Lehrer:innen zeigen Strategien auf, die junge Menschen beim Einstieg in den Beruf unterstützen können.

Lehrplan-21-Bezug

Die Schülerinnen und Schüler …

  • BO.1.1: … können ihr Persönlichkeitsprofil beschreiben und nutzen.
  • BO.2.2: ... können einen persönlichen Bezug zur Arbeitswelt herstellen und Schlüsse für ihre Bildungs- und Berufswahl ziehen.
  • BO.3.2: ... können mögliche Herausforderungen im Bildungs- und Berufswahlprozess erkennen, Frustrationen benennen, eigene Ressourcen miteinbeziehen und Lösungsmöglichkeiten entwickeln.

Stufe: Sek I, Sek II

Fächer: Berufliche Orientierung, ABU Allgemein bildender Unterricht

Stichwörter: Beruf, Traumberuf, Schnuppern, Burnout, Stress, Probleme, Zeitdruck, Zeitmanagement, Kommunikation, Missverständnisse, Motivation, Verantwortung, Erwachsenwerden, Ausbildung, Lehre, Berufswahl, Lehrabbruch, Neuorientierung, Hilfsangebote, Unterstützung, Leistung, Abschluss, Lehrabschluss, Work-Life-Balance, Ausdauer, Erfolg, Misserfolg, Scheitern, Lob, Anerkennung, Kritik, Freude

Produktion: AnneVossFilm, 2022.

VOD: Bis 31.08.2025.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen