Zum Inhalt springen

Zmitz im Läbe Sendung verpasst?

Eine Woche begleitet Schweiz aktuell Bewohner des Heimes Bernaville in Schwarzenburg.

Bettina und Claude
Legende: Bettina und Claude SRF

  • Zmitz im Läbe - 14. Oktober 2013

    Bettina Portmann und Claude Mattenberger haben beide Trisomie 21. Sie leben im Behindertenheim Bernaville in Schwarzenburg und sind seit 8 Jahren ein Paar. Gemeinsam arbeiten sie in der Wäscherei des Heims. Für eine Liebeserklärung bleibt auch während der Arbeit genug Zeit. Markus Gimmel hat eine geistige Behinderung und lebt seit 35 Jahren im Bernaville. Er ist für die Tiere zuständig und kümmert sich liebevoll um sie.

  • Zmitz im Läbe - 15. Oktober 2013

    Bettina und Claude sind seit langem ein Paar. Zusammen verbringen sie ihre Freizeit, zum Beispiel beim Velofahren und Picknicken. Ihre Beziehung möchten sie nun feierlich besiegeln und sich nächstes Jahr verloben. Eigentlich hätte Bettina auch gern ein Kind. Dürfen Menschen mit geistiger Behinderung eine Familie gründen? Eine Frage, die polarisiert.

  • Zmitz im Läbe - 16. Oktober 2013

    Markus hat ein besonderes Hobby: er liebt es, Musik aus dem Radio auf die gute alte Musikkassette aufzunehmen. Ohne Musik, so sagt er, kann er nicht leben. Jahrzehntelang hatte Markus keinen Kontakt mehr zu seiner Familie. Bis sich im Herbst letztes Jahr sein Halbbruder bei ihm gemeldet hat. Seitdem treffen sie sich regelmässig. Nun ist der Halbbruder an Krebs erkrankt.

  • Zmitz im Läbe - 17. Oktober 2013

    Bettina Portmann, Claude Mattenberger und Markus Gimmel halten sich nicht nur im Behindertenheim Bernaville in Schwarzenburg auf. Sie sind regelmässig im Dorf unterwegs. Bettina und Claude lieben ein romantisches Abendessen im Restaurant, Markus geniesst den Kontakt zu anderen Leuten auf dem Dorfmarkt.

  • Zmitz im Läbe - 18. Oktober 2013

    Mindestens ein Wochenende im Monat verbringen Bettina Portmann und Claude Mattenberger bei ihrer Familie. Wie sind ihre Eltern damit umgegangen, dass ihr Kind Trisomie 21 hat? Und: Die Sparmassnahmen im Kanton Bern treffen auch das Bernaville. Keine einfache Situation für Direktor Vincent Miescher.