An der Gärwina aufgedreht

Spindeln waren früher weit verbreitet. Diese Garnwinden erfuhren in der Region Freiburg eine ortstypische Lautanpassung, wodurch die Gärwina entstand. Heute werden sowohl die Spindel als auch der Begriff Gärwina höchstselten verwendet. Kein Wunder, geriet beides in Vergessenheit.

Frau spinnt Garn an Spinnrad.
Bildlegende: Die Technik des Spinnens beherrschen in der Schweiz nur noch wenige. Colourbox

Autor/in: daue, Moderation: Christian Salzmann, Redaktion: Jill Keiser