Betonung von Lehnwörter aus dem Französischen

Das Französische kennt eine sogenannt schwebende Betonung. Das heisst: alle Silben werden in etwa gleich stark betont. Wörter aus dem Französischen werden in der deutschen Sprache meist auf der letzten Silbe betont, in der Schweizer Dialektsprache wiederum häufig auf der ersten.

Käseplatte mit Camembert und Trauben.
Bildlegende: Camenbert wird in Frankreich, Deutschland und in der Schweiz unterschiedlich ausgesprochen. Colourbox

Als Beispiele dafür nennt Mundartexperte André Perler zwei Beispiele: Die Deutschen sagen Parfüm, die Schweizer Parfüm. In Deutschland geniesst man Camembert und in der Schweiz Camembert.

Moderation: Martin, Redaktion: André Perler