Einem Eberhard wünschte man die Stärke eines Ebers

Der Nachname Aeberhard ist aus dem Vornamen Eberhard entstanden. Er ist zweigliedrig, zusammengesetzt aus den beiden Wörtern Eber und hart. «Eine harte Sau» würde man volkstümlich sagen. Dies sei aber durchwegs positiv gemeint, erklärt Hans Bickel vom Schweizerdeutschen Wörterbuch.

Ein Eber mit schwarzen Flecken.
Bildlegende: Ein Eber der britischen Schweinerasse Gloucester Old Spot. Wikipedia/Amanda Slater

Früher sei der Name für ein Kind mit einem Heilswunsch verknüpft gewesen, so Hans Bickel. Einem Eberhard wünschte man also die Kraft und den Mut eines Ebers.

Der Familienname Aeberhard taucht an vielen Orten in der Schweiz auf: in den Kantonen Bern, St. Gallen, Solothurn, Schwyz Zürich oder Thurgau.

Moderation: Joël Gilgen, Redaktion: Markus Gasser