Stephan und der Heilige Stephanus

Der Stephanstag ist dem Heiligen Stephanus gewidmet. Er gilt als der erste Märtyrer, der wegen seinem Bekenntnis zu Jesus Christis getötet wurde. Im Mittelalter bis in die frühe Neuzeit wurden am Stephanstag jeweils besondere Bräuche gefeiert.

Ein buntes Kirchenfenster.
Bildlegende: Der Heilige Stephanus wird nach seinem Märtyertod zu Grabe getragen. Wikipedia/Wolfgang Sauber

«Seit den allerersten christlichen Inschriften ist Stephan ein häufiger und beliebter Name», erklärt Hans-Peter Schifferle vom Schweizerischen Idiotikon. Das habe sicherlich mit der Verehrung des Heiligen Stephanus zu tun.

Die Verehrung des Heiligen Stephanus nahm im frühen 5. Jahrhundert so richtig an Fahrt auf. Ab dem 8. Jahrhundert sind in der Schweiz die ersten Stephanskirchen erwähnt. Als Rufname taucht Stephan bereits ab dem 9. Jahrhundert im europäischen Hochadel auf.

Moderation: Christian Salzmann, Redaktion: Hans-Peter Schifferle