Albert Spörri: «Als Kaminfeger ist man frei»

Der 62-jährige Albert Spörri verdankt Hobby und Beruf in gewissser Weise seinem Vater. Durch ihn hat er die Liebe zur Natur entdeckt und die Freude am Rudern. Mit zwölf Jahren trat er einerseite dem Pontonierverein bei und begleitete ausserdem zum ersten Mal seinen Vater auf dessen Kaminfegertour.

Sieben Kaminfeger mit Leiter und Handwerkutensilien auf einem Gruppenfoto.
Bildlegende: Kaminfeger Albert Spörri (links) im Alter von 20 Jahren. zvg

Moderation: Pia Kaeser, Redaktion: Jill Keiser