«Der Computer ist eine schreckliche Erfindung»

Serie: «Schweizer Geschichten»

Ginge es nach Margrit Reithaar, so könnte man Computer abschaffen: «Menschen werden krank davon, vereinsamen und geben gleichzeitig viel zu viel von sich preis!» Klingt zwar pessimistisch. Dennoch ist sie eine engagierte, 82jährige Stadt-Zürcherin. Noch dazu mit einer packenden Lebensgeschichte!

Blick in ein Schweizer Schulzimmer (1975).
Bildlegende: Blick in ein Schweizer Schulzimmer (1975). keystone

Nach dem zweiten Weltkrieg verschlug es Margrit Reithaar aufs Land. Hier war sie Lehrerin von Mehrklassen und schwärmt von dieser Zeit noch heute in den höchsten Tönen. «Die Kinder wurden mit der Zeit immer rebellischer und bequemer», meint sie im Nachhinein.

Autor/in: Daue, Redaktion: Martin Wittwer