Paola kam in Deutschland besser an

Nach ihrem Auftritt mit «Bonjour Bonjour», beim «Grand Prix Eurovision de la Chanson» von 1969, verkauften sich Paolas Platten vor allem in Deutschland gut. In der Schweiz war der Absatz hingegen schleppend. Paola vermutete damals, es läge an den hochdeutsch gesungenen Texten.

Die junge Paola
Bildlegende: Mit 18 trat Paola beim ESC mit «Bonjour Bonjour» an. kurt-paola-felix.ch

Diese Vermutung erwies sich spätestens nach ihren grossen Hits wie «Cinéma» und ganz besonders «Blue Bayou» als falsch. Aber Paola war damals auch noch sehr jung und schüchtern. In einem späteren Interview zeigt sie sich dann schon viel selbstbewusster. Darin steht sie zu ihrer liberalen Einstellung was Politik anbelangt. Bei der Ehe zeigt sie sich wiederum konservativ und was ihre religiösen Gefühle anbelangt, hält sie sich sehr bedeckt.

Autor/in: daue, Moderation: Pia Kaeser, Redaktion: Jil Kaiser