Schweizer Farbfensehpremiere 1968 mit «Einer wird gewinnen»

Premiere am 13. Januar 1968 am Schweizer Fernsehen: Hans Joachim Kulenkampffs Quizsendung «Einer wird gewinnen» wird erstmals in Farbe ausgestrahlt. Über diesen Meilenstein in der Entwicklung des Fernsehens hat auch Schweizer Radio berichtet.

Hans-Jochaim Kulenkampff (1921-1998) und «Butler» Martin: Am 13. Januar 1968 kann das Schweizer Fernsehpublikum die Sendung «Einer wird gewinnen» erstmals in Farbe geniessen.
Bildlegende: Hans-Jochaim Kulenkampff (1921-1998) und «Butler» Martin: Am 13. Januar 1968 kann das Schweizer Fernsehpublikum die Sendung «Einer wird gewinnen» erstmals in Farbe geniessen. Keystone

Damit die Quizsendung «Einer wird gewinnen» in Farbe ausgestrahlt werden konnte, mussten die Sender und 43 Umsetzer des Deutschschweizer Fernsehens farbtüchtig gemacht werden. Dafür war die PTT zuständig. Das technische Personal der PTT machte bis Anfang Februar 1968 das gesamte Schweizerische Fernsehnetz farbtauglich, damit auch die Olympischen Winterspiele in Grenoble in Farbe übertragen werden konnte.

Einen Tag vor der Farbfernseh-Premiere des Schweizer Fernsehens hat ein Mitarbeiter vom Schweizer Radio den Senderaum des Senders Üetliberg aufgesucht. Dort hat er mit Henri Welti, technischer Mitarbeiter der PTT, über die Anforderungen gesprochen, die für eine Übertragung in Farbe erfüllt sein müssen.