Vor 150 Jahren: Dampfschiff-Kollision auf dem Bodensee

Vor 150 Jahren war der Raddampfer «Jura» auf dem Bodensee Richtung Lindau unterwegs. Vor Münsterlingen kam es zur Kollision mit der «Stadt Zürich». Das Vorschiff der «Jura» wurde aufgegriffen, der Raddampfer ging unter. Heute liegt er auf dem Grund des Bodensees und ein Eldorado für Taucher.

Unterwasserbild mit dem grünlich schimmernden Bug des Raddampfers Jura.
Bildlegende: Der Bug der Jura. Der am 12. Februar 1864 gesunkene Raddampfer liegt in einer Tiefe von 40 Meter auf dem Grund des Bodensees. Keystone/Kurt Amsler

Vor zwölf Jahren hat Schifffahrts-Historiker Erich Liechti in der Sendung «Siesta» vom Untergang des Raddampfers «Jura» erzählt. Ausserdem hat er geschildert, was Taucher noch heute im Wrack der «Jura» auf dem Grund des Bodensees entdecken können.

Video ««Einstein» taucht zum Wrack» abspielen

«Einstein» taucht zum Wrack

11 min, aus Einstein vom 6.9.2007

Moderation: Eric Dauer, Redaktion: Bea Schenk